Persönlicher Erfahrungsbericht – Michelin Pilot Power 3 auf BMW R 1200 R

Es scheint fast so, dass ich diese Saison einen erhöhten Reifenverbrauch habe. Bereits zwei komplette Sätze habe ich verbraucht innerhalb von zwei Monaten. Zurzeit ist der dritte frische Reifensatz montiert. Soviel fahre ich eigentlich gar nicht. Aber die Reifen halten bei mir irgendwie nie sehr lange. Das hat auch sein positives. Alle paar Wochen kann ich einen anderen Reifen testen. Und da ich meine Reifen selber bezahle kann ich auch schreiben was ich will und muss kein Marketinggefasel von mir geben. Den neuen Pilot Power 3 von Michelin habe ich getestet, weil ich mir davon am Vorderreifen eine höhere Laufleistung als mit Tourenreifen erhofft habe. Dies weil Tourenreifen bei mir immer seitlich am Ende waren, während in der Mitte noch viel Profil da war. Sportreifen sind eher für kurvenreiche Strecken gemacht. Die Tourenreifen sind scheinbar für einen grossen Autobahnanteil optimiert. Wie immer ist das ein rein persönlicher und subjektiver Erfahrungsbericht. Muss überhaupt nicht mit den Erfahrungen anderer Fahrer auf anderen Motorrädern übereinstimmen. Motorradreifen sind Geschmackssache. Wurden meine Erwartungen erfüllt?

weiterlesen…

Persönlicher Erfahrungsbericht – Pirelli Angel GT auf BMW R 1200 R

Nach 7 Wochen Pirelli Angel GT ist es nun Zeit Bilanz zu ziehen. Beide Reifen sind an der Verschleissgrenze angelangt und wurden bereits ersetzt. Selbstverständlich sind das nur meine persönlichen Erfahrungen. Der Reifen kann und wird sich auf einem anderen Motorrad, mit anderem Fahrer, anderer Fahrweise und anderem Einsatzort ganz anders verhalten. Pirelli verspricht beim GT ja gegenüber dem ST verbesserte Nasshaftung und eine deutlich höhere Laufleistung. Ob das stimmt? Eingesetzt wurde der Angel GT von mir ausschliesslich auf kurvenreichen Strecken auf Schweizer Alpenpässen, im Luzerner Hinterland, im Emmental und im Schwarzwald. Der Autobahnanteil war minimal. Auch langweilige Hauptstrassen wurden kaum befahren. Meine ersten Erfahrungen gabs ja bereits hier zu lesen. Heute kam nun auch der Angel GT auf dem Hinterrad runter. Da war übrigens einer mit Sonderkennung A montiert.

weiterlesen…

Erste Erfahrungen mit dem Pirelli Angel GT

Letzte Woche war es nun soweit. Ich habe meine BMW R 1200 R vorne und hinten mit dem neuen Pirelli Angel GT bereifen lassen. Ich habe ja etwas  geschwankt zwischen dem ebenfalls neuen Bridgestone T30 und dem Angel GT. Der T30 deshalb, weil ich mit dem Sportreifen BT016pro von Bridgestone sehr gut zufrieden war und mir erhofft hatte, dass der T30 die sehr guten Fahreigenschaften des BT016pro (und S20) mit der Laufleistung des Vorgängers BT023 vereinen konnte. Aber nach dem kürzlich erschienen Reifentest in MOTORRAD, den der  Angel GT für sich entscheiden konnte, fiel mir die endgültige Entscheidung für den Angel GT nicht schwer.

weiterlesen…

Metzeler Classic Kalender 2012

Neben dem weltberühmten Pirelli Kalender, gibt es aus dem Hause Pirelli/Metzeler 2012 zum 19. Mal den Metzeler Classic Kalender. Dieser zeigt jeweils historische Racing Bilder. Dieses Jahr ist er unter dem Motto „Homage to Japan“ den japanischen Marken gewidmet. Die Ausgabe 2012 vereint klassische Rennsport-Fotos mit Aufnahmen von legendären japanischen Motorrädern. Insgesamt 22 Motive zeigt der hochwertig verarbeitete Kalender. Metzeler drückt damit seine Verbundenheit mit dem 2011 in Not geratenen japanischen Volk aus. Ebenso soll natürlich auf die grossen Verdienste Japans bei der Entwicklung des Motorrads hingewiesen werden. Der Classic Kalender hat wie der Pirelli Kalender einen gewaltigen Nachteil. Er ist nicht im Handel erhältlich und wird nur an ausgewählte Freunde und Fans von Metzeler verteilt. Ich gehöre da leider auch nicht dazu. Quelle: Metzeler

weiterlesen…

Battlax S20 der neue Sportreifen von Bridgestone

Bridgestone schreibt dass der S20 die Hyper Sport Linie, zu der auch der BT 016 Pro (den fahre ich aktuell selber) und der BT 016 gehören, komplettieren soll. Der S20 kann eigentlich alles besser als der bereits sehr gute BT 016 Pro. Die Handlingeigenschaften auf trockener und nasser Strasse wurden nochmals verbessert bei gleichbleibender Laufleistung. Bridgestone hat beim S20 die Technologie der Reifen die in der MotoGP Serie eingesetzt werden, in einem Strassenreifen angewendet. Insbesondere bei kleineren Schräglagen soll die vergrösserte Auflagefläche „ein besseres Kontaktgefühl“ liefern. Bei grösseren Schräglagen bietet sie mehr Stabilität.

weiterlesen…

Meine Erfahrungen mit dem Pirelli Angel ST

Vom Pirelli Angel ST las man ja bei seinem Erscheinen vor zwei Jahren regelrechte Wunderdinge. Der soll einen neuen Weltrekord aufgestellt haben auf der Kreisbahn mit Dauervollgas usw. Und daher müsste er bei normalem Strassenbetrieb um die 12’000km halten. Das wäre ja zu schön um wahr zu sein. Das erste Mal fuhr ich den Angel dann auf meiner BMW F 800 R. Der Reifen fuhr sich sehr gut. Handlich aber nicht kippelig. Spurgenau und präzise. Die Haftung war immer ok. Das Ende der Angels habe ich dann nicht mehr erlebt da ich das Motorrad gegen eine neue BMW R 1200 R eingetauscht hatte. Diese bekam ich auf meinen Wunsch hin gleich mit Angel ST ausgeliefert. Ich wollte ja weitertesten.

weiterlesen…

meine ersten Bridgestone Reifen

Am Montag dieser Woche war fast ein historischer Tag. Das erste Mal in 24 Jahren habe ich auf eines meiner Motorräder Bridgestone Reifen montieren lassen. Bis jetzt war ich einfach immer zufrieden mit Produkten von Michelin und vor allem auch Metzeler. Die letzten beiden Sätze stammten von Pirelli (Metzeler gehört auch zum Pirelli Konzern). Aber der Angel ST war auf meiner R 1200 R bereits nach 4500 km zum wechseln fällig. Ansonsten war ich jedoch zufrieden damit. Aber da Tourensportreifen eher für längere Autobahnfahrten optimiert sind (ich fahre kaum Autobahn), war der vordere Reifen seitlich am Ende während in der Mitte noch mehr als genügend Profil vorhanden war. Aber das nützt ja in diesem Falle nichts.

weiterlesen…