EICMA 2012: Caponord 1200 – die neue grosse Reiseenduro von Aprilia

Endlich ist Aprilia auch im Reiseendurosegment wieder bei den Leuten. Die neue Caponord 1200 schliesst 2013 die Lücke im Modellprogramm, die seit auslaufen der alten Caponord ETV 1000 bestand. Allerdings ist die neue Capo mit ihren 17 Zoll Felgen und Strassenbereifung nicht für den Offroadbetrieb gedacht. Es handelt sich also eher um einen Adventure Tourer als eine Enduro. So ist sie ja in guter Gesellschaft mit der Kawasaki Versys 1000 oder auch der Ducati Multistrada. Die Neue ist hübsch geworden und Aprilia hat alles reingepackt was heute sinnvoll und machbar ist. Abschaltbares ABS, abschaltbare dreistufige Traktionskontrolle, elektronisch einstellbare Federvorspannung hinten, Tempomat, Ride by Wire, Aprilia Dynamic Damping (ein Semi-aktives Fahrwerk!), elektrisch verstellbare Frontscheibe. Dazu gibts einen 24 Liter Tank. Falls die Capo normale Trinksitten an den Tag legt reicht das für mehr als 400 km Fahrstrecke.

weiterlesen…

EICMA 2012: KTM 390 Duke ABS – viel Motorradspass für wenig Geld

Die Duke Familie gibts mittlerweile in fünf Hubraumvarianten. Neben den Dukes mit 125, 200, 690 und 990 ccm Hubraum gibt es ab 2013 auch ein Modell mit 390 ccm oder genauer 373,2 ccm Hubraum. Sozusagen die goldene Mitte. Der neue Einzylinder Viertaktmotor der 390 Duke leistet 44 PS und muss nur ca. 150 kg Motorrad + Fahrer bewegen. Der Rahmen wurde von der 125/200er übernommen. Das Trockengewicht (ohne Kraftstoff) beträgt nur 139 kg. Ein abschaltbares Bosch ABS vom Typ 9M ist natürlich trotzdem mit an Bord. Im Gegensatz zu den kleineren Dukes kommen die Reifen bei der 390 er nicht aus Indien sondern aus Deutschland von Metzeler. Der Preis liegt in der Schweiz bei CHF 6’320.–. Eine kleine Duke als Zweitmotorrad neben dem schweren Tourenschiff? Wäre doch eine Idee. Mehr Motorradspass für weniger Geld gibts vermutlich nirgends. > Diskussion bei Töff-Talk

weiterlesen…

EICMA 2012: KTM 690 Duke R – die verschärfte 690 Duke für 2013

Viele haben ja die 2012er 690 Duke als „zu weichgespült“ kritisiert. Diesem Vorwurf tritt KTM nun mit der neuen 690 Duke R entgegen. KTM hat die R Version mit diversen Teilen der 690 Duke aus dem „690 Duke European Junior Cup“ aufgepeppt. Das Fahrwerk ist deutlich straffer abgestimmt und voll einstellbar. Der Standardendschalldämpfer wurde gegen ein Modell des slowenischen Edelherstellers Akrapovic getauscht und der Motor hat ein anderes Mapping bekommen. Die R Version ist so direkt ab Werk rennstreckentauglich. Allerdings macht so ein Motorrad doch viel mehr Spass auf einer netten kurvigen Strecke. Supersportler ärgern dürfte mit diesem 70 PS starken und nur 146 kg (trocken) leichten Gerät kein Problem sein… Der Preis liegt bei CHF 12’420.– (690 Duke CHF 10’120.–)
> Diskussion bei Töff-Talk

weiterlesen…

EICMA 2012: Ducati zeigt neu entwickelte Hypermotard und Hyperstrada

Ducati spendiert der brandneuen Hypermotard 821 Familie einen neuen 821 ccm grossen und 110 PS starken V2. Auch der Rahmen und die Einarmschwinge sind Neuentwicklungen. Lenker, Sitzbank und Fussrasten wurden neu platziert um die Ergonomie zu verbessern. Ganz neu ist die Tourenversion Hyperstrada. Es handelt sich quasi um die kleine Schwester der erfolgreichen Multistrada. Die 50 Liter Seitenkoffer gehören zur Serienausstattung. Optional ist ein Topcase erhältlich (Iihh!). Zur Tourenausstattung gehören auch ein Hauptständer, ein zwei Zentimeter höherer Lenker, eine anders gepolsterte und niedrigere Sitzbank, eine Windschutzscheibe, Soziushaltegriffe und zwei zusätzliche 12 V Steckdosen. Das alles macht die Hyperstrada zu einem leichten und mit 110 PS mehr als ausreichend motorisierten Tourer.

weiterlesen…

EICMA 2012: Husqvarna zeigt die Retro-Enduro Concept BAJA

Die Concept BAJA wurde optisch im Stil der erfolgreichen Husqvarna Enduros der 1960er und 1970er Jahre gehalten. Angetrieben wird dieses Konzeptmotorrad jedoch von einem aktuellen flüssigkeitsgekühlten Einzylinder-Viertaktmotor. Nähere Angaben macht Husqvarna nicht aber es ist anzunehmen, dass es sich um den 58 PS starken Motor aus den TR650 Modellen handelt. Beim Fahrwerk wurde erstaunlicherweise auf die damals aktuellen Stereofederbeine verzichtet. Stattdessen kommt ein moderner Monodämpfer zum Einsatz. Ob und wann dieses Motorrad zu kaufen sein wird ist nicht bekannt.  > Diskussion bei Töff-Talk

weiterlesen…

EICMA 2012: neue Triumph Daytona 675 und Daytona 675 R nun mit Race ABS

Triumph stellt auf der EICMA die neue Daytona 675 und die Daytona 675 R vor. Neben einem leistungsstärkeren Motor und einem überarbeiteten Fahrwerk, gibt es nun auch ein abschaltbares Race ABS mit Rennstreckenmodus. Eine Anti-Hopping Kupplung ist ebenfalls serienmässig. Trotz neuem ABS ist die neue Daytona 1,5 kg leichter als das Vorgängermodell. Der überarbeitete Motor leistet nun 128 PS bei 12’600 U/min. Drei mehr als im Vorgängermodell. Der Schalldämpfer ist nicht mehr in Underseat- sondern in Underfloor Bauweise realisiert worden. Die R Version kommt mit einem Öhlins Fahrwerk, leichteren Brembo-Monoblock-Festsattelzangen, Schaltautomat, rotem Heckrahmen und einigen Kohlefaserteilen. > Diskussion bei Töff-Talk

weiterlesen…

EICMA 2012: Honda CBR600RR stark überarbeitet

Die beliebte CBR600RR wurde für 2013 zwar nicht komplett neu entwickelt aber gründlich überarbeitet. Für die Verbesserung der Fahreigenschaften sollen eine neue Big Piston Gabel von Showa, ein überarbeitetes Federbein und neue filigrane Felgen ihren Teil beitragen. Die Motorsteuerung wurde überarbeitet so dass die Gasannahme und das „Motorfeeling“ verbessert werden konnten. Die Optik wurde modifiziert und an die MotoGP-Werks-Rennmaschinen angelehnt. Und natürlich gehört das Combined ABS zur Serienausstattung. Honda ist der Pionier bei ABS Systemen bei Supersportmaschinen (nicht BMW!). Das Bremssystem besitzt auch eine Funktion welche Überschläge verhindert. Übrigens soll auch im Regelbereich kein pulsieren des Handhebels spürbar sein. > Diskussion bei  Töff-Talk

weiterlesen…

EICMA 2012: Honda stellt die neue CB500 Modellreihe vor

Die Modellbezeichnung CB500 hat bei Honda eine sehr lange Tradition. Mit den früheren Modellen gleichen Namens haben die drei neuen Modelle jedoch absolut nichts mehr zu tun. Die drei neuen CB(R)500 kommen alle mit dem neuentwickelten 48 PS DOHC Paralleltwin. Honda verspricht für alle drei Modelle einen sehr geringen Benzinverbrauch von nur 3,7 l auf 100 km. Wie man unschwer erkennen kann, ist die maximale Leistung auf das ab nächstem Jahr in der EU gültige neue Leistungslimit der Ausweiskategorie „A beschränkt“ ausgelegt. Für die Schweiz werden weiterhin 34 PS (25 kW) Versionen gebaut bis zur Übernahme der EU Gesetzgebung (voraussichtlich 2015).

weiterlesen…

EICMA 2012: BMW F 800 GT ABS ersetzt 2013 die F 800 ST

Seit 2006 hatte BMW die F 800 ST im Lieferprogramm. Ein Sporttourer in der Mittelklasse mit 85 PS. Angetrieben vom gleichen Zweizylinder Paralleltwin wie die Sportvariante F 800 S. Ein Verkaufsrenner waren weder S  noch ST. Warum eigentlich? Die S wurde letztes Jahr aus dem Programm gekippt. Der ST bleibt dieses Schicksal erspart. Sie lebt nun in der brandneuen F 800 GT fort. BMW hat die ST gründlich überarbeitet und nicht nur Kosmetik betrieben. Deshalb wohl auch der Namenswechsel. Der bewährte Motor wurde neu abgestimmt und leistet nun 90 PS bei 8000 U/min. Als Sekundärtrieb fungiert nach wie vor ein wartungsfreier Zahnriemen und keine Kette wie bei der F 800 R und der GS.

weiterlesen…

EICMA 2012: Drei Sondermodelle zum Jubiläum „90 Jahre BMW Motorrad“

BMW feiert das 90 Jahre Jubiläum ihrer Motorradsparte mit drei (Boxer)Sondermodellen. BMW erwähnt sicher auch zu Recht ihre Vorreiterrolle bei vielen technischen Neuerungen. So z.B. die Einführung des ersten ABS bei einem Serienmotorrad vor fast 25 Jahren oder dem Telelever der seit 1993 in vielen BMW Modellen die Vorderradführung übernimmt. Erfreulicherweise wurde für alle drei Sondermodelle die wunderbare (Nicht)farbe Schwarz gewählt ;-). Technisch unterscheiden sich die Sondermodelle nicht von den Standardmodellen. Geändert wurden nur die Farben und die Modellschriftzüge.

weiterlesen…

EICMA 2012: KTM 1290 Super Duke R Prototyp

Jo mei. Also dös is mal a heisses Gerät aus Ösiland. Und das beste daran ist wohl dass diese wirklich heisse Karre 2014 zu kaufen sein soll! Die Über-Duke kommt mit einem aufgebohrten RC8 Motor mit bisher noch unbekannten Leistungsdaten. > Diskussion bei Töff-Talk

weiterlesen…

EICMA 2012: Honda Gold Wing F6B – die Gold Wing im Bagger-Style

Honda bringt ihren legendären Luxustourer, die Gold Wing mit dem 1800 ccm Sechszylinder Boxermotor, für 2013 im trendigen Bagger-Style. Also mit gekürzter Frontscheibe und ohne Topcase. Gestrippte Reiseschiffe in diesem Stil gibt es ab Werk bereits von Harley Davidson,  Kawasaki und Victory. Honda hat nicht nur die Windschutzscheibe gekürzt und das Topcase entfernt. Die Sitzbank wurde flacher und breiter. Motor, Rahmen, Felgen und Anbauteile wurden geschwärzt. Die F6B ist 28 kg leichter als die GL1800. Weggelassen wurden auch das GPS Navigationssystem, Airbag, Rückwärtsgang, Topcase, Tempomat, beleuchtete Schaltereinheiten, Selbstrückstellende Blinker, Sitzheizung…  mal was anderes. Eine Aufzählung der Features die das Motorrad NICHT besitzt…

weiterlesen…

2013 MV Agusta Brutale 800 – Edel Nakedbike aus Italien

MV Agusta wird nächste Woche auf der EICMA in Mailand ihre neue Mittelklasse-Schönheit Brutale 800 vorstellen. Die Neue reiht sich zwischen der 675er und der 1090er Version ein. Es scheint fast dass sie die Brutale 920 ersetzen soll, weil diese auf der Webseite nur noch für das Modelljahr 2012 aufgeführt wird. So oder so ist die 800er ausgesprochen hübsch geworden, wie man das von MV Agusta aber nicht anders erwarten konnte. Wo andere Hersteller hässliche Endschalldämpfer montieren, die oft noch vor Auslieferung an den Kunden nach Ersatz schreien, montiert MV Agusta einen wunderschön designten 3 in 1 in 3 Schalldämpfer. Der Austausch gegen einen profanen Zubehörschalldämpfer käme fast einem Sakrileg gleich. 

weiterlesen…