2016 Honda CRF1000L Africa Twin – nun gibt es endlich technische Details

Nachdem Honda uns schon im Mai dieses Jahres den Mund wässrig gemacht hatte, rückten sie heute endlich mit den Details zur neuen Africa Twin heraus. Viel wurde spekuliert. Vieles hat sich bewahrheitet und manches leider nicht. Dass der Zweizylinder Reihenmotor mit 1000ccm Hubraum kommen wird, wusste man bereits. Die vermutete Leistung von 95PS/70kW bei 7500 U/min wurden nun bestätigt. Das heisst auch, dass es für die EU eine gedrosselte 48 PS Version geben wird (der Motor darf dann in der offenen Version nicht mehr als 95 PS leisten). Das Drehmoment beträgt 98Nm bei 6000 U/min. Dass auch eine DCT (Dual Clutch Transmission/Doppelkupplungsgetriebe) Version kommen wird, ist ebenfalls keine Überraschung. Das ist schliesslich das Honda Alleinstellungsmerkmal, das man seit einigen Jahren aus anderen Modellen kennt.  In der DCT Version der Africa Twin wird ein weiterenwickeltes und für den Geländeeinsatz optimiertes DCT zum Einsatz kommen.

Der Benzintank wird 18,8 Liter fassen, was laut Honda für eine Reichweite von bis zu 400km gut sein soll. Natürlich gibt es zeitgemässe elektronische Fahrhilfen. Neben einem ABS ist auch eine in drei Stufen einstellbare Traktionskontrolle (HSTC) an Bord. Das ABS kann für das Hinterrad abgeschaltet werden. Das macht Sinn für die Fahrt auf losem Untergrund.

Vorne wird ein geländetaugliches 21 Zoll Rad mit der Reifendimension 90/90 montiert sein und hinten ein 18 Zoll Rad mit 150 mm breitem Reifen. Beide mit Schläuchen.

Vermutet bzw. erhofft wurde im Vorfeld ein extrem geringes Gewicht von etwa 200 kg fahrfertig. Aber leider kann auch Honda nicht zaubern und so ist das, im Vergleich zu anderen Enduros dieser und höheren Klassen, relativ hohe Gewicht etwas enttäuschend. Die ABS Version wird fahrfertig 232 kg wiegen. Die DCT Version gar noch 10 kg mehr. Zum Vergleich: Die doch ziemlich dicke BMW R 1200 GS wiegt fahrfertig 238 kg und die KTM 1190 Adventure um 240 kg. Beide mit deutlich mehr als 95 PS. Die etwas schwächere BMW F 800 GS wiegt 214 kg fahrfertig.

Aber das wird die Honda Fans kaum stören, zumal die Africa Twin mit dem optionalen DCT über ein Alleinstellungsmerkmal verfügt. Die schnabellose Optik finde ich sehr gelungen und Honda typisch wird man auch an der Qualität nichts zu meckern haben.

Die neue Africa Twin wird Ende 2015 in den Showrooms der Honda Händler stehen. Angekündigt sind Preise ab 12’100 Euro (vermutlich für die Standardversion ohne ABS). Rechnen wir also mal so mit 13’000 Fr. aufwärts.

Ob die neue Africa Twin, wie ihre berühmte Vorgängerin, wieder zu einer Legende auf zwei Rädern wird, sehen wir in einigen Jahren.

> Diskussion bei Töff-Talk.ch


Bilder: Honda

Schreibe einen Kommentar