Impressionen von der SWISS-MOTO und der SWISS-CUSTOM 2015

Auch dieses Jahr lohnt sich eine Pilgerfahrt nach Zürich an die SWISS-MOTO und die SWISS-CUSTOM auf jeden Fall.  Nehmt dort selber ein Auge voll, von den vielen interessanten Neuigkeiten für die Saison 2015. Neben den bekannten Herstellern, welche wiederum vollzählig vertreten waren, sind mir dieses Jahr zwei Neuzugänge aufgefallen. SWM aus Italien und Zero aus den USA. SWM feierte letztes Jahr ihr Comeback. Die Marke existierte  bereits in den Siebziger- und Achtzigerjahren. Der chinesische Hersteller Shineray startet nun dieses Jahr die SWM Produktion wieder neu und zwar im ehemaligen Husqvarna Werk in Italien. Zero ist neben Brammo der bedeutendste Hersteller von Elektromotorrädern und bietet ein interessantes Sortiment an. Die Marke gibt es schon länger. Auf dem Schweizer Markt sind sie bisher aber nicht gross in Erscheinung getreten. Übrigens war auch das Elektromotorrad von Harley-Davidson zu sehen. Dieses ist allerdings nur ein Prototyp und nicht käuflich.

Zur Sonderausstellung „Café-Racer“ passte der Stand des neuen Ace Cafe Luzern, das im Juni in Rothenburg bei Luzern eröffnet wird. Mehr Infos dazu gibt es hier auf der Webseite des Ace Cafe Luzern. Vorbild ist das legendäre Ace Cafe London.

Die Sonderausstellung „Mofa-Kult“ versetzte wohl so manchen älteren Motorradfahrer einige Jahrzehnte zurück in die Siebziger oder Achtziger Jahre. Die Mittwoch- und Samstagnachmittage beim Töffli frisieren in der Garage vergisst man nicht so rasch.

Die Sonderausstellung Speed zeigte einige aussergewöhnliche Fahrzeuge. Zum Teil mit Turbinenantrieb. Auch das mit über 600 km/h schnellste Motorrad der Welt war zu sehen.

Die Bilder zeigen natürlich nur einen Bruchteil der ausgestellten Motorräder. Wie immer gilt: Selber hinfahren wenn man alles sehen will. Die SWISS-MOTO dauert noch bis Sonntag 22. Februar. > Diskussion bei Töff-Talk.ch

 

 

Bilder: Töffblog.ch

2 Gedanken zu “Impressionen von der SWISS-MOTO und der SWISS-CUSTOM 2015

Schreibe einen Kommentar