2015 Kawasaki Vulcan S ABS – urbaner Cruiser für Einsteiger

Ja,ja ich gebs zu. Cruiser sind nicht gerade die bevorzugte Motorradgattung auf meinem Blog. Ist halt kein Newsportal sondern ein Blog und dieser darf etwas persönlich gefärbt sein. Nichtsdestotrotz möchte ich euch die neue Vulcan S ABS von Kawasaki vorstellen. Die meisten Cruiser sind ja wegen des sperrigen Handlings eher nicht für Manöverübungen geeignet. Bei der Vulcan S betont Kawasaki ausdrücklich, dass es sich nicht um einen Cruiser im klassischen Sinn handle, sondern um ein trendiges Motorrad mit geringer Sitzhöhe, moderner Optik und leichtem Handling. Speziell geeignet sei die Vulcan S für Einsteiger und Frauen. Ob das stimmt werden sicher Fahrberichte und Tests zeigen. ABS das bei vielen anderen Cruisern unverständlicherweise immer noch fehlt, ist bei der Vulcan S serienmässig dabei. Sehr gut.

Die Ergonomie kann dank umfangreichen Verstellmöglichkeiten auch für kleinere Fahrerinnen und Fahrer angepasst werden. Die Fussrasten können in drei Positionen arretiert werden (Mitte, 25mm nach vorne oder hinten). Der Lenker kann 44 mm nach hinten verschoben werden und der Sitz kann 53 mm näher zum Lenker verschoben werden. Kupplungs- und Bremshebel sind ebenfalls einstellbar. Die Sitzhöhe beträgt nur 705 mm, was wirklich sehr wenig ist und kleingewachsenen Personen entgegenkommt.

Der 14 Liter Tank, in Verbindung mit einem moderaten Kraftstoffverbrauch, sorgen für eine grosse Reichweite. Der Zweizylinder-Motor mit 649 ccm ist ein alter Bekannter. Er stammt nämlich aus der bewährten ER6 und leistet in der Vulcan S 61 PS bei 7’500 U/min was sicher völlig ausreichend ist. Die für einen Cruiser relativ kleinen Räder und die schmale Bereifung fördern ein leichtes Handling im Fahrbetrieb. Vorne ist ein 18 Zoll Rad mit 120er Reifen verbaut und hinten ein 17 Zöller mit einem 160er Reifen. 228 kg vollgetankt ist für einen Cruiser auch relativ wenig. Lieferbar ist die Vulcan S in der Schweiz ab Februar 2015 zu einem Preis von CHF 8’990.–.
> Diskussion bei Töff-Talk.ch

Bilder: Kawasaki


Videos: Youtube/Kawasaki Motors

Schreibe einen Kommentar