Bös, böser – Kawasaki Z 1000 2014

Die Kawasaki Z 1000 ist seit Jahren erfolgreich am Markt. Die letzte gründliche Überarbeitung stammte aus dem Modelljahr 2010. Die 2014 er Ausgabe kommt nun in einem massiv radikaleren Design. Auch technisch gabs einige Änderungen. Diese stecken jedoch eher im Detail. Kawasaki verwendet den japanischen Begriff „Sugomi“ um das Aussehen und die Leistung zu beschreiben. Es ist von „intensiver Aura und Energie die von grossen Persönlichkeiten oder achtungsgebietenden Objekten“ ausgestrahlt wird die Rede. Ok wenn sie meinen…  Im Klartext bedeutet das dann messerscharfe Optik. Ein noch bissigeres Ansprechverhalten und brachiales Ansauggeräusch das den Fahrspass erhöhen soll. Die neue Big Piston Gabel ist auf sportliche Fahrweise ausgelegt und die neuen radial montierten Monobloc Bremssättel sollen das Bremsgefühl verbessern. Und zuguterletzt gibts auch noch einen neuen Fatbar Alulenker. Neu leistet der Motor 142 PS  bei 10’000 U/min und 111 Nm bei 7300 U/min. Der LED Scheinwerfer ist reflektorlos und trägt wesentlich zum aggressiven Design der neuen Z 1000 bei. Das Rücklicht ist ebenfalls in LED Bauweise ausgeführt. Bei den Rädern wurden 1,5 kg eingespart. Der Tank wurde auf 17 Liter Inhalt vergrössert. Der 15 Liter Tank des Vorgängermodells war wohl doch etwas knapp bemessen. Das Leergewicht beträgt übrigens 220 kg. Lieferbar ist die neue Z1000 ab Januar 2014 zum Preis von CHF 14’990.– für die normale und CHF 15’090.– für die Special Edition. > Diskussion bei Töff-Talk.ch

Bilder: Kawasaki

Schreibe einen Kommentar