BMW F 800 GS Adventure – fit fürs grosse Abenteuer

BMW ist immer mal wieder für eine Überraschung gut. Mit einer Adventure Version der F 800 GS hätte ich jetzt nicht unbedingt gerechnet. Aber da BMW seit Jahren erfolgreich die grosse R 1200 GS in einer Adventure Version verkauft, lag es eigentlich doch recht nahe auch die kleine Schwester in der Mittelklasse als Adventure Version aufzupeppen. Und Honda wird das zwar nicht gerne hören aber eigentlich ist die F 800 GS Adventure (auch die normale) der legitime Nachfolger der alten XRV 650 und 750 Africa Twin… Honda hat es ja leider verpasst einen adäquaten Nachfolger auf den Markt zu bringen.

Die F 800 GS Adventure entspricht zum grössten Teil der im letzten Sommer vorgestellten überarbeiteten F 800 GS. Der Tank wurde jedoch um 8 Liter auf 24 Liter vergrössert. Der Heckrahmen wurde dem vergrösserten Tankvolumen angepasst. Wieso der Heckrahmen? Die F 800 GS trägt den Tank wie alle BMW F Modelle im Heckbereich unter der Sitzbank. Das trägt zu einem günstigen Schwerpunkt und somit zu einem problemlosen Fahrverhalten bei. Der Motor leistet unverändert 85 PS bei 7500 U/min und bietet 83 Nm bei 5750 U/min. ABS ist natürlich wie bei allen BMWs serienmässig. ASC ist als Sonderausstattung erhältlich. Neu ist die Sonderausstattung „Enduro Modus“ die das Ansprechverhalten von ABS und ASC für den Betrieb auf losem Untergrund anpasst. Neu ist die auf Komfort getrimmte Sitzbank und ein vergrössertes Windschild für besseren Wind- und Wetterschutz. Handprotektoren, Enduro Fussrasten, einstellbarer und verstärkter Fussbremshebel, Motorschutzbügel und Kofferhalter die auch als Tankschutzbügel fungieren runden die zusätzliche Adventure Ausstattung ab.

Bilder: BMW Motorrad


Video: Youtube/Toeffblog (Quelle BMW Motorrad )

 

1 Gedanke zu “BMW F 800 GS Adventure – fit fürs grosse Abenteuer

  1. Als altem XTZ 750 Fahrer gefällt mir das Konzept der leichteren Reiseenduro. Die heutigen 1000er und schwerer sind einfach zu adipös geworden.

Schreibe einen Kommentar