Massiv strengere Strafen für Temposünder seit 1.1.2013

Seit dem 1. Januar 2013 gelten in der Schweiz drakonische Strafen für massive Tempoüberschreitungen. Bis zu vier Jahren Knast kann man kassieren, für die massive Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit und ähnliche schwere Verletzungen von Verkehrsregeln. Wer innerorts mit 100 km/h, ausserorts mit 140 und auf der Autobahn mit 200 km/h erwischt wird, hat ein noch grösseres Problem als vor dem 1.1.2013. Diese Geschwindigkeiten, wohlverstanden nach Abzug aller Toleranzen, erreicht man ja allerdings nicht einfach so. Das sind dann wohl nach Tacho locker noch 20 km/h mehr. Und „aus Versehen“, wie es von manchen Leuten gerne entschuldigt wird, fährt wohl sicher niemand so schnell. Falls doch ist es vermutlich wirklich besser wenn diese Leute kein Fahrzeug mehr führen.

Beim unten angehängten Gesetzestext handelt es sich um den Text, der aus der Raserinitiative von Road Cross übernommen wurde. Diese Initiative wurde bekanntlich zurückgezogen, weil der Gesetzgeber den Text im Rahmen von Via Sicura bereits 1 zu 1 in das Gesetz aufgenommen hat.

So lautet der neue Gesetzesartikel im Wortlaut:

Art. 90 SVG: Verletzung von Verkehrsregeln
1 Mit Busse wird bestraft, wer Verkehrsregeln dieses Gesetzes oder der Vollziehungsvorschriften des
Bundesrates verletzt.
2 Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe wird bestraft, wer durch grobe Verletzung der Verkehrsregeln eine ernstliche Gefahr für die Sicherheit anderer hervorruft oder in Kauf nimmt.
3 Mit Freiheitsstrafe von einem bis zu vier Jahren wird bestraft, wer durch vorsätzliche Verletzung elementarer Verkehrsregeln das hohe Risiko eines Unfalls mit Schwerverletzten oder Todesopfern eingeht, namentlich durch besonders krasse Missachtung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit, waghalsiges Überholen oder Teilnahme an einem nicht bewilligten Rennen mit Motorfahrzeugen.
4 Absatz 3 ist in jedem Fall erfüllt, wenn die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschritten wird um:
a. mindestens 40 km/h, wo die Höchstgeschwindigkeit höchstens 30 km/h beträgt;
b. mindestens 50 km/h, wo die Höchstgeschwindigkeit höchstens 50 km/h beträgt;
c. mindestens 60 km/h, wo die Höchstgeschwindigkeit höchstens 80 km/h beträgt;
d. mindestens 80 km/h, wo die Höchstgeschwindigkeit mehr als 80 km/h beträgt.

> Quelle: Polizeinews.ch | > Diskussion bei Töff-Talk

Schreibe einen Kommentar