EICMA 2012: Honda stellt die neue CB500 Modellreihe vor

Die Modellbezeichnung CB500 hat bei Honda eine sehr lange Tradition. Mit den früheren Modellen gleichen Namens haben die drei neuen Modelle jedoch absolut nichts mehr zu tun. Die drei neuen CB(R)500 kommen alle mit dem neuentwickelten 48 PS DOHC Paralleltwin. Honda verspricht für alle drei Modelle einen sehr geringen Benzinverbrauch von nur 3,7 l auf 100 km. Wie man unschwer erkennen kann, ist die maximale Leistung auf das ab nächstem Jahr in der EU gültige neue Leistungslimit der Ausweiskategorie „A beschränkt“ ausgelegt. Für die Schweiz werden weiterhin 34 PS (25 kW) Versionen gebaut bis zur Übernahme der EU Gesetzgebung (voraussichtlich 2015).

Die CBR500R ist die sportlichste der drei Modelle und lehnt sich optisch an die CBR1000RR an. Die CB500F ist ein Nakedbike das an die CB1000R erinnert und sich ideal als Einsteigermaschine eignet. Honda betont die hohe Produkt und Verarbeitungsqualität, den interessanten Preis (leider noch nicht bekannt) und besonders niedrige Betriebskosten. Die dritte im Bunde ist die CB500X die sich optisch an die VFR1200X und die NC700X anlehnt. Die Gewichte liegen vollgetankt zwischen 192 (CB500F) und 196 kg (CB500X). Die moderaten Sitzhöhen kommen Einsteigern sehr entgegen und liegen bei 790 mm für die CB500F und CBR500R und 810 mm bei der CB500X.
Auf die Preise darf man sehr gespannt sein. Schon die grösseren Modelle NC700S und X sind sehr knapp kalkuliert und werden zu sehr günstigen Preisen verkauft. Die CB500er Reihe wird preislich sicher noch deutlich darunter positioniert werden. > Diskussion bei Töff-Talk

Fotos: Honda

Schreibe einen Kommentar