EICMA 2012: BMW F 800 GT ABS ersetzt 2013 die F 800 ST

Seit 2006 hatte BMW die F 800 ST im Lieferprogramm. Ein Sporttourer in der Mittelklasse mit 85 PS. Angetrieben vom gleichen Zweizylinder Paralleltwin wie die Sportvariante F 800 S. Ein Verkaufsrenner waren weder S  noch ST. Warum eigentlich? Die S wurde letztes Jahr aus dem Programm gekippt. Der ST bleibt dieses Schicksal erspart. Sie lebt nun in der brandneuen F 800 GT fort. BMW hat die ST gründlich überarbeitet und nicht nur Kosmetik betrieben. Deshalb wohl auch der Namenswechsel. Der bewährte Motor wurde neu abgestimmt und leistet nun 90 PS bei 8000 U/min. Als Sekundärtrieb fungiert nach wie vor ein wartungsfreier Zahnriemen und keine Kette wie bei der F 800 R und der GS.

Die neue Vollverschalung wurde für besseren Wind und Wetterschutz optimiert. ABS gabs natürlich bereits im Vorgängermodell F 800 ST. Die GT kann nun aber wie die neue F 800 GS zusätzlich mit ASC (Antischlupfregelung) und ESA der elektronischen Fahrwerksverstellung geordert werden. In dieser Klasse ist die F 800 GT mangels ernsthafter Konkurrenz ein sehr interessantes Angebot. Ich bin gespannt wie sie sich auf dem Markt behaupten wird. Optisch überzeugt mich die GT jedenfalls sehr. Da hat BMW richtig gute Arbeit geleistet und der etwas biederen ST eine deutlich sportlichere hübsche Optik verpasst. Der Preis ist noch nicht bekannt.
> Diskussion bei Töff-Talk

Die Neuerungen im Überblick:

  • Mehr Leistung der F 800 GT ABS gegenüber dem Vorgängermodell. 66 kW (90 PS) bei 8 000 min-1 (F 800 ST: 62,5 kW (85 PS) bei 8 000 min-1).
  • Neu gestaltete Verkleidung in dynamischerem Design und mit noch besserem Wind- und Wetterschutz. Neue Farben.
  • BMW Motorrad ABS der neuesten Generation serienmässig
  • Automatische Stabilitätskontrolle ASC (Automatic Stability Control) (Sonderausstat-tung / Sonderzubehör).
  • Elektronische Fahrwerksanpassung ESA (Electronic Suspension Adjustment) (Sonderausstattung).
  • Bequeme Einstellung der Federbasis hinten über Handrad.
  • Fahrwerksoptimierung für mehr Fahrstabilität und Komfort.
  • Neue, leichtere Räder in dynamischem Design.
  • Angepasste Ergonomie für noch mehr Tourenkomfort mit höherem Lenker und neu positionierten Fussrasten.
  • Verbesserter Sitzkomfort für Fahrer und Beifahrer.
  • Neue Lenker-Schaltereinheiten und neuer Bremsflüssigkeitsbehälter vorne.
  • Neuer, schwingungsentkoppelter und konifizierter Aluminiumlenker.
  • Cockpit mit neuen Ziffernblättern für Tachometer und Drehzahlmesser sowie erweitertem Informationsumfang.
  • Um 11 auf nun 207 Kilogramm gesteigerte Zuladung.
  • Neue Auspuffanlage mit optimiertem Fersenschutz.
  • Blinkleuchten rauchgrau.
  • Neu entwickeltes Gepäcksystem (Sonderzubehör).
  • Neue Anbindung des BMW Motorrad Navigator IV auf der Lenkerklemmung (Sonderzubehör).

Quelle: BMW Motorrad

Fotos: BMW Motorrad

Schreibe einen Kommentar