INTERMOT 2012: Kawasaki Z800 2013 offiziell vorgestellt

Kawasaki ersetzt die erfolgreiche Z750 durch die neue Z800. Man sieht es auf den ersten Blick. Das Design ist deutlich aggressiver als beim Vorgängermodell. Kawasaki betont das „Multi-Facet-Design“ der Scheinwerferverkleidung. Der Motor bekam etwas mehr Hubraum und auch etwas mehr Leistung.  Natürlich wurde auch das Fahrwerk verbessert. Die LED Rückleuchte formt ein Z Muster. Der Sitzbankbezug trägt ebenfalls ein Z-Muster. Das Cockpit ist volldigital und ist sehr futuristisch gestylt. Ob das der Ablesbarkeit förderlich ist wird sich zeigen. Der Hubraum des Motors wurde auf 806 ccm vergrössert. Dies dient der Leistungssteigerung über den ganzen Drehzahlbereich. Der Motor wurde in vielen Details der höheren Leistung angepasst. Der Stahlrahmen basiert auf dem Rahmen der Z750R aber wurde überarbeitet um eine höhere Steifigkeit zu erhalten.

Die Ergonomie wurde ebenfalls verbessert. Kawasaki meint dass die neue Sitzposition auf langen Autobahnfahrten der Ermüdung entgegenwirkt. Aber wer zum Teufel fährt mit seinem Naked Bike freiwillig lange auf der Autobahn? Eine Z800 gehört in kurviges Geläuf! Ich hatte übrigens gehofft, dass Kawasaki das Gewicht gegenüber der Z750 etwas reduziert. Aber mit 229 kg fahrfertig ist auch die neue Z800 eindeutig zu schwer für eine 800er (nur meine persönliche Meinung). Eine Yamaha FZ8 wiegt nur 216 kg und die ist direkt vergleichbar mit der Z800. Lustig auch dass die grössere Schwester Z1000 ebenfalls einige Kilos leichter ist. > Diskussion bei Töff-Talk

Die wichtigsten technischen Daten:

Hubraum: 806 ccm
Motorbauart: Vierzylinder DOHC, 16 Ventile
Max. Leistung: 113 PS bei 10’200 U/min
Max. Drehmoment: 83 Nm bei 8’000 U/min

Federweg vorne: 120 mm
Federweg hinten: 137 mm

Bereifung  vorne: 120/70ZR17M/C (58W)
Bereifung hinten: 180/55ZR17M/C (73W)

Gewicht fahrfertig: 229 kg
Tankinhalt: 17 Liter

Fotos: Kawasaki



Video: Youtube/Toeffblog (Kawasaki)

Schreibe einen Kommentar