BMW F 700 GS oder F 800 GS – Welche solls denn sein?

BMW hat bekanntlich vorgestern die beiden runderneuerten Enduros der Einsteiger- und der Mittelklasse vorgestellt. Die F 700 GS und die F 800 GS. Aber welche soll man denn nun als Interessent kaufen? Eine schwierige Frage. Natürlich kann man einfach nach der Optik entscheiden und wird sicher nicht enttäuscht werden. Egal welche man wählt. Die Motorleistung liegt nur 10 PS auseinander. Die Optik der F 700 GS wurde gegenüber der F 650 GS massiv verbessert (nur meine Meinung…). Die F 650 GS war bis jetzt als typisches „Frauenmotorrad“ bekannt. Mit der F 700 GS soll wohl vermehrt auch eine männliche Kundschaft angesprochen werden. BMW bezeichnet das Design ja als „maskuliner“ als vorher. Und auch die Farbe „Ostragrau metallic matt“, die zwar eher wie schlammbraun aussieht, spricht sicher eher eine männliche Kundschaft an.  So gross unterscheiden sich die beiden Modelle sonst nicht. Die Sitzhöhe der F 700 GS ist 6 cm tiefer und sie besitzt Guss- statt Speichenräder. Wer also nicht vor hat regelmässig auf Offroadpisten zu fahren und wer auf die Freiheit und Abenteuer Optik der F 800 GS verzichten kann, spart (vermutlich) einige Tausend Franken und kann bedenkenlos  zur F 700 GS greifen. Als Alltags und Tourenmotorrad für den Strassenbetrieb ist sie völlig ausreichend. Natürlich ist es dringend zu empfehlen beide Modelle vor dem Kauf ausgiebig probezufahren. Nachher wird die Entscheidung sicher leichter fallen.

Ab September sollen die Neuen lieferbar sein. Die Preise: F 700 GS  CHF 10’300.–, F 800 GS CHF 12’550.–

Die wichtigsten technischen Unterscheidungsmerkmale auf einen Blick:

BMW F 800 GS ABS BMW F 700 GS ABS
63 kW/85 PS 55 kW/75 PS
USD-Teleskopgabel konventionelle Telegabel
WAD-Federbein Gasdruck-Federbein
Speichenräder Gussräder
21-Zoll Vorderrad 19-Zoll-Vorderrad
Aluminiumlenker Stahllenker
880/850 mm Sitzhöhe 820/790 mm Sitzhöhe
Gewicht, fahrfertig, 214 kg Gewicht, fahrfertig, 209 kg

Quelle: BMW


Fotos: BMW

2 Gedanken zu “BMW F 700 GS oder F 800 GS – Welche solls denn sein?

  1. Die F 700 GS sieht tatsächlich um einiges besser aus als die jetzige F 650 GS – da widerspreche ich überhaupt nicht, obwohl ich einer 650er GS fahre 😉 Ich sehe allerdings den Sinn als Hersteller nicht ganz, zwei jetzt einander so ähnliche Modelle in der Palette zu führen. Wenn ich heute wählen müsste, dann würde ich mich von Anfang an für die 800er GS entscheiden. Die gefällt mir nämlich noch einen Tick besser.

    • Das hatte damals auch Honda mit der Transalp und der Africa Twin. Ist sehr ähnlich.
      Die F 700 GS wird deutlich günstiger angeboten werden wie die F 800 GS. Von daher macht das schon Sinn. Eine Einsteiger und eine Mittelklasse Enduro.

Schreibe einen Kommentar