Suzuki Virus 1000 – die Schweizer Spezialität

Suzuki bietet ab Werk bekanntlich kein sportliches Nakedbike in der 1000er Klasse an. Die Bandit 1250 ist ja eher ein nackter Tourer und optisch ziemlich brav gestylt. Seit 2011 gibt es immerhin die GSR 750. Aber diese leistet halt nur 106 PS (Frankreich konform). Aus dieser Not heraus hat der Schweizer Suzuki Importeur Frankonia die GSXR 1000, in Zusammenarbeit mit der Garage Moto Virus aus La Verrerie, zu einem Nakedbike umbauen lassen. Die neuen GFK Seitenteile werden übrigens in der Schweiz designt und hergestellt. Zurzeit ist die Virus mit ihren 185 PS, bei nur 205 kg vollgetankt, das stärkste Nakedbike das es ab Stange zu kaufen gibt. Bzw. ich weiss nun nicht genau, ob die 185 Pferdchen auch nach der Typenprüfung noch vollzählig da sind oder ob das eine oder andere auf der Strecke geblieben ist. Es gab ja, wie man so hörte, massive Probleme mit der Typenprüfung. Deshalb konnte die Virus nicht 2011 ausgeliefert werden.
ABS bietet die Virus wie die GSXR 1000 natürlich nicht. Das abgebildete Exemplar habe ich an der Motorrradausstellung Malters fotografiert. Es wurde vom Suzuki Händler Müller 2Rad aus Emmen mit diversen Edelteilen aufgerüstet, die zum Grundpreis von CHF 19’990.– noch dazukommen. Montiert wurden zusätzlich: Kupplungs- und Bremshebel von Pazzo, Rizoma Bremsflüssigkeitsausgleichsbehälter, Virus Klebersatz, Carbon Kotflügel vorne und hinten, Carbon Motordeckel, kurzer Kennzeichenhalter, Rizoma Fussrastenanlage, Techno Griffe, Rizoma Rückspiegel. Das Resultat finde ich sehr gelungen. Fehlt nur noch ABS…
> Diskussion auf Töff-Talk.ch

Bilder: Töffblog.ch

Schreibe einen Kommentar