POLO Deutschland ist insolvent

Der deutsche Motorradausrüster, mit Hauptsitz in Jüchen (Nordrhein-Westfalen/D), hat gestern beim Amtsgericht Mönchengladbach Insolvenz angemeldet.
Der Rechtsanwalt Horst Piepenburg wurde zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt.
Betroffen sind über 800 Mitarbeiter in Deutschland. Davon ca. 230 am Hauptsitz in Jüchen und 570 in den deutschlandweit 95 Filialen. Die Löhne sind bis Ende Januar 2012 gesichert. Der Betrieb des Versandhandels und der Shops wird vorerst weitergeführt. Polo betreibt auch in der Schweiz 6 Filialen über eine eigene Niederlassung.
Zurzeit verschafft sich ein Expertenteam einen Überblick über die Vermögenssituation und Sanierungsmöglichkeiten. Vorläufige Ergebnisse werden in den nächsten zwei Wochen erwartet. Polo ist einer der grössten Händler von Motorradbekleidung und Zubehör in Europa.
Quelle: Polo Pressemitteilung

Schreibe einen Kommentar