EICMA 2011: BMW stellt die optisch aufgefrischte F 800 R vor

Da lag ich hier wohl gründlich daneben mit meiner Spekulation, dass BMW den Motor der Husqvarna NUDA 900 R auch in der F 800 R einsetzen könnte. Aber immerhin gibts eine optische Auffrischung für die F 800 R. Das sogenannte „Windschild Sport“ das bis jetzt aufpreispflichtig war, wird nun serienmässig dazugeliefert. Und anstelle der ebenfalls aufpreispflichtigen Kühlerblenden gibts neue kombinierte Seitenteile, welche auch als Kühlerblenden fungieren. Sie sind in der jeweiligen Fahrzeugfarbe lackiert. Auch der Frontkotflügel wird neu statt mattschwarz in der Fahrzeugfarbe lackiert. Die Feder des Stossdämpfers ist neu in rot statt orange lackiert.

Am Motor wurde (leider) nichts geändert. Der 798 ccm grosse Parallel-Twin leistet nach wie vor 87 PS bei 8000 U/min und liefert ein Drehmoment von 86 Nm bei 6000 U/min. Scheinbar wurde auch die Befestigung des „Urinbechers“ (Bremsflüssigkeitsausgleichsbehälter) am Lenker geändert. Sieht aus wie wenn dieser nicht mehr so wackelig wie beim alten Modell montiert wäre. Ausserdem gibts die weissen Blinker nun serienmässig dazu.

Die F 800 R ist 2012 in drei  neuen Farbkombinationen lieferbar: Alpinweiss uni/Schwarz seidenglänzend, Magmarot uni/Weissaluminium metallic matt und Mineralsilber metallic. Sie kostet in der Schweiz CHF 11’300.–.

Fotos: BMW

4 Gedanken zu “EICMA 2011: BMW stellt die optisch aufgefrischte F 800 R vor

        • 😉 ist nicht ganz falsch und ich weiss es auch nur weil ich selber eine F 800 R hatte *hüstel*:
          – tiefste Sitzbank 775 mm = kein Knubbel auf dem Sozius
          – mittlere (normale) Sitzbank 800 mm = Knubbel auf dem Sozius
          – hohe Sitzbank 825 mm = Knubbel auf dem Sozius und Kerbe vorne seitlich

Schreibe einen Kommentar