Das QUICK-LOCK System – Ein Segen für Motorradfahrer

Früher hat man Tankrucksäcke bekanntlich umständlich mit Riemen oder Magneten befestigt. Es gab schlicht keine andere Möglichkeit. Wenn man bei Magnettankrucksäcken nicht aufpasste produzierte man nette Kratzer am Tank. Andere Möglichkeit: eine hässliche Schutzfolie auf den Tank kleben. Beides nicht wirklich der Bringer. Die alten Tankrucksäcke wie der Harro Elefantenboy waren etwas frickelig zu montieren mit ihren Lederriemen. Ich erinnere mich gut an den Nachbau eines solchen den ich vor 20 Jahren auf meiner V-Max benutzt hatte. Funktioniert hat das zwar gut. Schön und praktisch war das aber nicht wirklich. Die mit Riemen befestigte Grundplatte war hässlich und wurde dann halt nur bei längeren Fahrten montiert.

Seit einigen Jahren gibts nun das QUICK-LOCK System der Firmen SW-Motech und Bags Connection. Die beiden Firmen sind eng miteinander verbandelt. Das Prinzip ist eigentlich einfach. Auf den Tankverschluss wird ein Adapterring geschraubt. Diese Adapterringe sind modellspezifisch. Logischerweise gibt es diese nur für Motorräder welche den Tank am üblichen Ort haben und die einen, seit vielen Jahren gebräuchlichen, Flugzeugtankverschluss besitzen (die Dinger mit den Schrauben die im Kreis angeordnet sind). Für die BMW F Modelle, die am üblichen Ort keinen Tankdeckel besitzen, gibt es inzwischen einen kreuzförmigen Adapter. So können auch F 800 / F 650 Besitzer die Vorzüge des QUICK-LOCK Systems nutzen.

QUICK-LOCK Tankring

Die R 1200 R ist nun mein erstes Motorrad auf dem ich einen Tankrucksack mit Quick Lock Befestigung fahre. Innert kürzester Zeit habe ich mich nun an dieses äusserst praktische System gewöhnt und möchte es nicht mehr missen. Dem modellspezifischen Tankrucksack der F 800 R, der mit einem speziellen Haltekit und Schnellverschlüssen befestigt war, trauere ich jedenfalls keine Sekunde nach. Der Quick Lock Tankrucksack ist innert Sekunden montiert und demontiert. Am Motorrad ist dann nur noch der Adapterring zu sehen. Kein hässliches Haltekit, keine hässliche Grundplatte. Nix. Danke SW-Motech (Haltesystem) und Bags Connection (Tankrucksäcke) für diese wirklich prima Entwicklung! Quick Lock Tankrucksäcke können natürlich bei einem Motorradwechsel weiterverwendet werden sofern ein Adapterring montiert werden kann und der Tankrucksack formmässig passt. Die Tankrucksäcke gibts in vielen Formen und Grössen. Für die R 1200 R passt das Modell Engage XL wie angegossen. Es scheint dass Bags Connection diesen exakt auf die Tankform der R 1200 R angepasst hat. Die Grösse passt grad für die nötigsten Dinge die man so auf einer Tagestour braucht. Ich schleppe da meistens Getränkeflaschen, Kamera, meist auch ein zweites Paar Handschuhe usw. mit. Jeder Bags Connections Tankrucksack wird mit einer Regenschutzhaube geliefert so dass man diese nicht mehr separat kaufen muss. Das System ist zu recht ein Verkaufsrenner und wird nun z.b. von Givi ziemlich frech kopiert.

Bags Connection Engage XL

Seit einiger Zeit gibts auch die weiterentwickelten QUICK-LOCK Evo Tankringe. Die Optik der Evo Tankringe ist etwas dezenter. Die Funktion bleibt gleich. Beide Versionen gibts übrigens auch in einer Elektrikversion. So ist es möglich im Tankrucksack z.B. Handys zu laden oder ein Navi mit Strom zu versorgen. So oder so. Eine prima Sache.

Nein ich wurde von SW-Motech nicht bestochen oder gesponsert aber herausragende Produkte verdienen eine entsprechende Würdigung finde ich.

 

Fotos: Töffblog.ch

 

 

Schreibe einen Kommentar